Bad Harzburg, 03.02.2019, von Holger Tilch

Alarmübung in Bad Harzburg

Am Freitag Abend gegen 18:45 Uhr wurden die Helfer des Ortsverbandes alarmiert und in die Unterkunft des THW gerufen. Nach einer Explosion in einem Mehrfamilienhauses hatte sich die Giebelwand vom Gebäude gelöst und drohte umzustürzen. Die Helfer hatten die Aufgabe die Wand zu Stabilisieren.

Nach der Einweisung in die Lage durch den Zugführer begann die Bergungsgruppe mit dem Aufbau einer Wandabstützung mit Hilfe des Einsatzgerüstsystems, kurz: EGS. Wichtig war es hierbei, so zu bauen, das die Kräfte der Hauswand durch die Streben direkt ins Erdreich abgeleitet werden.

Gleichzeitig sorgten die Helfer der Fachgruppe Infrastruktur für die Ausleuchtung und die Stromversorgung an der Einsatzstelle. Als weitere Aufgabe der galt es das Gebäude von innen zu erkunden und Skizzen über Ver- und Entsorgungsleitungen und der Hausanschlüsse anzulegen.

Nach Übungsende gab es vor Ort noch eine Nachbesprechung, wobei unter anderem über mehrere situationsbedingte Alternativen der Sicherung der Abstützkonstruktion gegen Wegrutschen und Aufgleiten sowie über Maßnahmen zur Absicherung der an der Konstruktion arbeitenden Helfer gesprochen wurde.

Nach dem Rückbau und der Rückkehr in den Ortsverband gegen 23:00 Uhr war dann Ende der Übung.

An der Übung waren insgesamt 16 Helfer 3 Fahrzeuge und der EGS-Anhänger beteiligt.

Unser dank gilt der Stadtfeuerwehr Bad Harzburg für die Möglichkeit der Nutzung ihrer Übungsgebäude ohne die diese Übung nicht möglich gewesen wäre.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: