Einsatzeinheiten

Um den vielfältigen Anforderungen des Bevölkerungsschutzes und der örtlichen Gefahrenabwehr gewachsen zu sein, setzt das Technische Hilfswerk auf eine Kombination von universellen Bergungsgruppen und spezialisierten Fachgruppen. Ein Zugtrupp und eine Bergungsgruppe bilden dann zusammen mit ein bis drei Fachgruppen einen Technischen Zug. Jeder Ortsverband verfügt dabei über mindestens einen Technischen Zug.

Der Technischer Zug (TZ)

Taktisches Zeichen des Technischen Zuges

In Goslar gibt es, wie in den meisten Ortsverbänden, einen Technischen Zug. Dieser verfügt bei uns über zwei Fachgruppen: Die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung sowie die Fachgruppe Infrastruktur.

Zugtrupp

Taktisches Zeichen des Zugtrupps

An der Spitze des Technischen Zuges steht der Zugführer mit seinem Zugtrupp (ZTr).

Er führt den Einsatz des Technischen Zuges bzw. mehrerer Fachgruppen und ist damit die Schnittstelle zur Einsatzleitung der anfordernden Behörde, von der er seine Aufträge erhält. Der Mannschaftstransportwagen (MTW) ist ein Multifunktionsfahrzeug für den Aufgabenbereich des Zugtrupps und für weitere logistische Aufgaben des Technischen Zuges.

Ausstattung

Ein Mannschaftstransportwagen

Der Zugtrupp verfügt über einen Mannschaftstransportwagen (MTW), ein Multifunktionsfahrzeug für den Aufgabenbereich des Zugtrupps und für weitere logistische Aufgaben. Der Trupp hat kein schweres Gerät, sondern vornehmlich leichte Ausrüstung zur Erkundung von Einsatzstellen (Helm- und Taschenlampen, Navigationsgeräte) und zur Führung/Koordination (Kartenmaterial, Funkausstattung, Markierung von Gefahrstellen).

Bergungsgruppe

Taktisches Zeichen für die Bergungsgruppe

Die Bergungsgruppe (B) rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen. Sie führt Sicherungsarbeiten an Schadenstellen durch, leistet leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her. Als vielseitigste Gruppe im Technischen Zug unterstützt sie die Fachgruppen des THW in technischer wie personeller Hinsicht.

Ausstattung

Gerätekraftwagen der Bergungsgruppe

Das Personal und die Ausstattung sind auf die Bewältigung eines möglichst breiten Aufgabenspektrums ausgerichtet, da die Bergungsgruppe meist als erste Gruppe in den Einsatz geht.

Die Ausstattung kann weitestgehend abgesetzt, getragen und autark eingesetzt werden. Sie umfasst ein umfangreiches Sortiment an Werkzeugen und Geräten zur Rettung und Bergung, zur Bearbeitung von Holz, Metall und Stein, zur Sicherung von Personen und Einsatzstellen, zum Trennen, Heben und Bewegen von Lasten sowie zum Bau von Hilfskonstruktionen.

Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung

Taktisches Zeichen für die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung

Die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (FGr N) als Nachfolgerin der 2. Bergungsgruppe ist das Bindeglied zu verschiedenen Fachgruppen. Sie verfügt über verschiedene Fähigkeiten zur Notversorgung und Notinstandsetzung – Von Elektrizitätsversorgung bis ca. 50 kVA und das Ausleuchten größerer Einsatzstellen bis  Wasserpumparbeiten von bis zu 5000 l⋅min-1. Darüber hinaus kann sie Notunterkünfte bereitstellen, Personen und Güter über Land und Wasser transportieren sowie andere Einheiten mit Betriebsstoffen zu versorgen.

Ausstattung

Gerätekraftwagen mit geöffnetem Gerätefach

Zur Bewältigung der vielfältigen Aufgaben verfügt die Fachgruppe FGr N über verschiedene Fahrzeuge. Der Mehrzweckgerätewagen einschließlich Anhänger mit Transportcontainer bringt Werkzeug und Versorgungsmittel zu Lande in den Einsatz. Für Transportaufgaben zu Wasser hat die Gruppe ein kleines Boot, das mobil auf einem Anhänger verlastet ist. Ein weiterer Anhänger mit 20 kVA-Netzersatzanlage und Flutlichtmast ermöglicht die Elektroversorgung und Beleuchtung an größeren Einsatzstellen.

Fachgruppe Infrastruktur

Taktisches Zeichen der Fachgruppe Infrastruktur

Die Fachgruppe Infrastruktur (FGr I) kommt zum Einsatz, wenn Gefahr durch Elektrizität, Wasser oder Gas besteht oder nach einem Schadensfall Haus- oder Gebäudeinstallationen provisorisch instand gesetzt werden müssen.

Ausstattung

Die Mannschaftslastwagen Typ 2 und Typ 4 nebeneinander

Die Ausstattung der FGr I ist auf den Einsatz ab dem Übergabepunkt der Versorgungsunternehmen innerhalb der Gebäude ausgelegt. Dort bannen wie Gefahren durch Leitungen und reparieren Schäden am Netz. Wir können unsere Geräteausstattung kann vollständig absetzen, tragen und weitgehend autark einsetzten. Damit verrichten wir handwerkliche Arbeiten an Elektro-, Wasser- und Abwasserleitungen sowie in beschränktem Umfang an Gas- und Ölanlagen.

↑ nach oben

Aufstellung

Taktisches Zeichen für den Technischen Zug

Technischer Zug

Taktisches Zeichen für den Zugtrupp
  • Zugtrupp
Taktisches Zeichen für die Bergungsgruppe
  • Bergungsgruppe
Taktisches Zeichen für die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung
  • Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung
Taktisches Zeichen für die Fachgruppe Infrastruktur
  • Fachgruppe Infrastruktur

Mehr erfahren

Drei große gelbe Ausrufezeichen nebeneinander

Du willst mehr wissen über die Vielfalt der Einheiten im THW?

Hier findest du Zahlen, Daten und Fakten zu den Einheiten im THW!