Mannschaftslastwagen Typ 4

Der Mannschaftslastwagen Typ 4 des Ortsverbandes

In der THW-Familie ist der Mannschaftslastwagen (MLW) gewissermaßen der Kombi – nur ein wenig größer und geländegängig. Vorne haben die Menschen Platz, dahinter ist eine Menge Stauraum für Geräte, Material oder alles Andere, das wir von A nach B fahren müssen.

Flexibilität im Einsatz

Die Ausstattung der Fachgruppe Infrastruktur ist auf mehreren, teilweise geländegängigen Rollcontainern untergebracht und auf der Ladefläche verlastet, um schnell an den Einsatzort gebracht zu werden. Eine kleine Pumpe und ein Stromerzeuger (13 kVA) sind ebenso dabei wie Schweißgerät und Trennschleifer. Und natürlich jede Menge Werkzeug für Infrastrukturarbeiten im Hausnetz: Ob Hammer, Zange, Säge oder Messgerät, ob zum Schneiden von Wasserrohren, Verlegen von Stromleitungen oder Prüfung der Installationsarbeiten, die Fachgruppe kann alles mitnehmen. Und über die Ladebordwand sind die Werkzeugcontainer auch problemlos zu entladen.

Mannschaftslastwagen Typ 4 mit geöffneter Ladebordwand zwischen anderen THW-Fahrzeugen

Entsprechend ist der MLW 4 sehr vielseitig nutzbar. So einfach die Entladung der Rollcontainer im Einsatz, so schnell ist auch die Be- und Entladung mit anderem Material. Ob die eigene Fachgruppe mehr Rohre benötigt, eine andere Fachgruppe ein schweres Gerät transportieren muss oder Sandsackpaletten zum Deich befördert werden sollen, der MLW kann helfen. Und durch seine Geländegängigkeit kommt er fast überall dort hin, wo Nachschub benötigt wird.

Technische Daten

Funkrufname

HEROS Goslar 31/34

Fahrzeug

Mercedes-Benz
1329AF ATEGO 3

Aufbau

Doppelkabine,
Planenaufbau,
Ladebordwand 2t

Baujahr
2012

Motor

Viertakt-Turbodieselmotor,
Reihensechszylinder mit
210 kW (286 PS)

Hubraum

6.374 cm³

Getriebe

automatisiertes Schaltgetriebe

Leergewicht

8.350 kg

zulässiges Gesamtgewicht

13.100 kg

Abmessungen

Länge: 8,00 m

Breite: 2,55 m

Höhe: 3,70 m

Anzahl Sitzplätze

7 (einschließlich Fahrer)

Zuordnung
Fachgruppe Infrastruktur